Milder Blumenkohl-Curry mit Kokos

Ein gemütlicher Sonntag auf dem Sofa mit einem dicken Buch. Zur Biografie von Steve Jobs gibt es Tee und Mandelgebäck. Am Abend koche ich einen Blumenkohl-Curry, der in 20 Minuten fertig ist:

Zutaten

  • Frühlingszwiebeln
  • Karotten
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Sesamsaat
  • Fenchelsamen
  • Blumenkohl, gewaschen und in Röschen geschnitten
  • Currypulver
  • Kurkuma
  • Koriander
  • Weißwein
  • Kokosflocken
  • Pinienkerne, kurz erwärmt bis sie etwas Farbe annehmen
  • Petersilie, grob gehackt
  • Sesamöl und/oder Kokosfett

 

Rezept Blumenkohl-Curry

Schritt 1: Frühlingszwiebel, Karottenwürfel, Knoblauch, Ingwerstückchen, Sesam und wilden Fenchel in Sesamöl und Kokosöl kurz anbraten bis der Knoblauch leicht bräunt.  Man kann auch nur Kokosfett/öl nehmen, wenn man den intensiven Kokosgeschmack mag, dann am besten gedämpftes Kokosöl)

Schritt 2: Blumenkohlröschen, nach Geschmack etwas Currypulver und Kurkuma dazugeben, anziehen lassen und dann mit Weißwein und Wasser ablöschen. Bei den Mengenangaben bleibe ich ebenso vage wie † Wolfram Siebeck , der damit angefangen hat.

Schritt 3: 10 Minuten köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Mandeln, Kokosflocken, Petersilie, Koriander und Pinienkerne dazugeben, umrühren und servieren. Den Wein lassen wir wegen des kräftigen Currygeschmacks weg und trinken nur Mineralwasser. Zum Dessert gibt es Zitronensorbet und ein Glas Cidre.

 

 

1 Kommentar
  1. Passend zum Lied “Blumenkohl,Blumenkohl,Blumenkohl………..”
    habe ich echt Lust, dieses einfache Rezept auszuprobieren, denn es enthält lauter Dinge, die meiner Schleckerfamilie auch gut schmecken.
    Allerdings muss ich etwas kühlere Temperaturen hier abwarten……

Leave a Reply to Brigitte Cancel reply

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>