Saftiger Orangenkuchen I

mit Olivenöl und Minze

Olivenöl statt Butter und ein intensives Orangenaroma geben diesem Kuchen sein umwerfend saftiges Innenleben und seinen mediterranen Geschmack. Als Quelle und zur Inspiration dienten mir Rezepte aus Marokko und Sizilien, wo die klassische Version mit blanchierten Mandeln TORTE DI MANDORLE E OLIO D’OLIVA heißt. Die Links dazu finden Sie am Ende dieses Rezepts.

Dieser Kuchen hat drei Riesenvorteile: Er ist sehr schnell zubereitet (am längsten dauert nur das Abwiegen der Zutaten). Er ist das Gegenteil von trocken! Und er bleibt tagelang frisch. Dafür sorgen 350 ml Olivenöl in einer Mischung aus Extra Vergine und nativem Minz- und Orangenöl. Hierfür werden reife Oliven wilder Olivenbäume aus den fruchtbaren Gebirgsregionen im Nordosten Tunesiens von Hand geerntet, sorgsam verlesen und innerhalb weniger Stunden gemeinsam mit frischen, unbehandelten Orangen gepresst. Diese Orangensorte wächst in der tunesischen Region Cap Bon und hat einen besonders fruchtig-frischen Geschmack. Hinzu kommt der frisch gepresste Saft von Orangen und Orangenlikör. Wer mag kann die Orangen auch durch Zitronen ersetzen.

Rezept für Orangen-Olivenölkuchen

Ca. 10 Minuten Zubereitungszeit

  • 300 g Mehl Type 450
  • 300 g Zucker
  • 1 ½ TL Salz
  • ½ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL gemahlene Zimtblüten
  • 4 Kardamom-Kapseln
  • 1 EL kleingehackte, marokkanische Minze (gefriergetrocknet geht auch)
  • 200 ml natives Olivenöl, kalt gepresst (feinfruchtig)
  • 130 ml Orangen-Olivenöl (ggfs. Zitronen-Olivenöl geht auch)
  • 20 ml Minz-Olivenöl
  • 300 ml Vollmilch oder Natur-Joghurt
  • 3 große Eier
  • 60 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 60 ml Cointreau oder Grand Marnier *
  • Orangenzeste von einer Bio-Orange abreiben (fertige Bio-Zeste geht auch)

* anstelle von Orangenlikör kann man auch die doppelte Menge Saft nehmen

Der Kuchen kann nach dem Backen einfach mit Puderzucker bestäubt werden. Alternativ kann man ihn auch mit etwas Orangensirup beträufeln. Dazu benötigt man:

  • Saft von einer frisch gepressten Orange
  • 1 EL Orangenmarmelade

Schritt 1
Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen (keine Umluft). Eine große runde Kuchenform oder Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Wer eine Kastenform verwendet, kann die Form auch einfach mit Backpapier auslegen.

Mehl, Zucker, Salz, Natron, Backpulver, Minze und Zimt in einer großen Schüssel abwiegen. Kardamom im Mörser oder in einer Gewürzmühle zu feinem Pulver zermahlen und hinzufügen. Alle trockenen Zutaten mit einem Schneebesen vermischen.

Schritt 2
In einer zweiten Schüssel die Olivenöle, Milch, Eier, Orangensaft, Cointreau, und die Orangenzeste mit einem elektrischen Mixer oder Zauberstab gut verquirlen, bis sich eine homogene Emulsion ergibt.

Schritt 3
Die Flüssigkeit aus Schüssel 2 über den Mehlmix gießen und die Zutaten mit dem elektrischen Mixer kurz verquirlen.

Schritt 4
Den Teig in die Backform gießen. Er ist sehr flüssig, aber keine Sorge, das ist ok. Im Ofen ca. 45 Minuten backen. Je nach Backform und Ofen kann es auch eine ganze Stunde dauern. Der Kuchen ist fertig, wenn die Oberfläche goldbraun ist und bei der Stäbchenprobe keine Krümel mehr hängen.

Den Kuchen erst stürzen, wenn er völlig abgekühlt ist (andernfalls besteht die Gefahr, dass der warme Kuchen reißt, da er sehr locker ist). Danach kann er mit Puderzucker bestäubt werden oder man bringt – falls gewünscht – eine Glasur auf.

Vorschlag für die Glasur
Schritt 5
Den Orangensaft und die Orangenmarmelade in einem kleinen Topf aufkochen und so weit reduzieren, bis eine sirupähnliche, klebrige Flüssigkeit entstanden ist. Diese gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und leicht antrocknen lassen.

Tipp: Man kann den Teig auch in kleine Muffin-Förmchen gießen. Und wenn man den Kuchen in einer Kastenform backt, kann man ihn später auch zu kleinen Würfeln in Form eines Brownies schneiden. Perfekt für ein Picknick!

Gutes Gelingen und einen ebenso guten Appetit!

Links die mich zu diesem Rezept inspiriert haben:
Torta all’olio d’oliva, arance e mandorle
Gâteau marocain à l’orange et aux amandes
Grape, Almond, and Olive Oil Cake

Welche Erfahrungen haben Sie mit Olivenöl-Kuchen gemacht? Kennen Sie eine Rezeptvariation? Ich freue mich auf Ihre Ergänzungen in den Kommentaren. 

Leser, die dieses Rezept heruntergeladen haben, interessierten sich auch für die folgenden Artikel:

Orangen und Zitronen im Direktimport
Mandelkuchen
Kuchen & Teigrezepte

Es liegen noch keine Kommentare vor

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>